Familienhilfe „Känguru – hilft und begleitet“

Känguru - hilft und begleitet
Känguru ist gelebte Nachbarschaft. Gerade die erste Zeit nach einer Geburt ist für Familien eine sensible Zeit. Mit der Ankunft des Babys ändert sich alles. Eltern brauchen hier verständige und tatkräftige Unterstützung. Es braucht Zeit, bis sich die neue Familie kennenlernt und es gibt zahlreiche Lebenssituationen und -umstände, die die Freude über die Geburt eines Kindes trüben können. Jetzt wäre es schön, wenn jemand einen unterstützen würde! Aus diesem Grund haben wir das Projekt “Känguru – hilft und begleitet“ ins Leben gerufen. Wir wollen Sie unterstützen und Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Wie hilft Känguru?

Ehrenamtliche Familienpatinnen kommen zu Ihnen nach Hause und unterstützen Sie in dieser neuen Situation. Der Einsatz ist stundenweise und auf einen bestimmten Zeitraum begrenzt. In der Regel können Sie das Angebot in den ersten Lebensmonaten Ihres Babys in Anspruch nehmen. Das Angebot ist für die Familien kostenfrei.

 

Welche Aufgaben übernehmen die ehrenamtlichen Familienpatinnen?

Unsere Familienpatinnen sind für Sie erfahrene Ansprechpartnerinnen in Fragen rund um das Baby. Sie übernehmen auch stundenweise gern die Betreuung des Babys. Sie gehen beispielsweise mit zum Kinderarzt oder auf den Spielplatz, begleiten Sie beim Einkaufen oder beschäftigen sich mit den Geschwisterkindern. Es geht darum, Sie für eine bestimmte Zeit in Ihren Aufgaben als Eltern zu entlasten.
 

Wer kann das Angebot in Anspruch nehmen?

Alle Familien mit Baby. Sie können direkt mit dem Projekt “Känguru – hilft und begleitet“ Kontakt aufnehmen. In einem persönlichen Gespräch mit der Regionalkoordinatorin können Sie ihre individuelle Situation klären und lernen die freiwillige Mitarbeiterin kennen. Bei gegenseitiger Sympathie wird der Unterstützungsumfang verabredet. Kontakt bitte hier klicken.

 

Unterstützung und Mitarbeit im Projekt

 

Zeitspende

Für Känguru suchen wir Ehrenamtliche, die Spaß an der Arbeit und pädagogisches Geschick haben. Sie erhalten Weiterbildung und werden in Ihren Engagement durch monatliche Teamtreffen und persönliche Gespräche mit der Regionalkoordinatorin unterstützt.

Kontakt bitte hier klicken.

 

Spenden

Helfen ist einfach! „Känguru – hilft und begleitet“ finanziert sich ausschließlich aus Spendengeldern. Dabei fließen alle Spenden zu 100% in das Projekt, also in die Koordination des Standortes sowie die Betreuung der Paten und Familien.

 

Kontoverbindung:

Diakonieverein im Kirchenkreis Falkensee e. V. ,
IBAN DE39 1605 0000 9671 03

BIC: WELADED1PMB

Verwendungszweck Känguru

 

Känguru – hilft und begleitet ist ein Kooperationsprojekt des Diakonievereins im Kirchenkreis Falkensee e.V. und des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e.V.